Tel.: +49 (0)2374 50 61 56

Del Ferro Methode hilft Stotterern

Olsberg.(hb) „Ich heiße Pascal. Als ich hierher kam, war mein Stotterproblem sehr schlimm“, der 18- Jährige steht vor mir und spricht die Sätze flüssig aus. Immer wieder hält er inne, denkt nach, was er sagen will, konzentriert sich, überprüft seine Atmung, macht dabei eine typische Handbewegung, hoch und runter, und fängt an. Klappt es doch nicht auf Anhieb, bricht ab und versucht es noch mal – und dann klappt es.

briloner_anzeiger_2aPascal ist den fünften Tag in Olsberg und probiert die Del Ferro Methode aus, um nicht mehr zu stottern. Während des 10-tägigen Kurses werden am ersten, fünften und letzten Tag jeweils Video-Aufnahmen gemacht, um den Fort- schritt festzuhalten.

Ich sehe das Video vom ersten Tag Pascals. Es ist erschreckend: Er kann kaum ein Wort sprechen, ohne zu stottern. Sein Mund, sein ganzes Gesicht verkrampfen und es dauert lange, bis er es schafft, ein einziges Wort zu sprechen.

Ich bin erstaunt und überrascht, als er jetzt am 5. Tag vor mir steht und in der Lage ist, nicht nur Wörter, sondern auch Sätze stotter frei auszusprechen. Man sieht ihm an, dass er stolz ist und sich wohl fühlt.

Auch die anderen Kursteilnehmer sind erleichtert, wie gut es funktioniert. Der achtjährige Torben freut sich riesig, als er mit ein bisschen Konzentration den Übungssatz flüssig zu Ende gesprochen hat.

„Ich habe 18 Jahre darauf gewartet meinen Namen flüssig auszusprechen. Dieses Gefühl ist nicht zu beschreiben, wie es ist, keine Angst mehr zu haben etwas zu sagen. Dieser Kurs war sehr an- strengend und hat mich oft an meine Grenzen stoßen lassen. Aber es hat sich gelohnt!“, steht im Gästebuch, geschrieben von einer ehemaligen Teilnehmerin. Und das ist auch das Geheimnis: Die Methode ist leicht zu erlernen, erfordert aber viel Übung, Motivation, Ehrgeiz und persönlichen Einsatz. In einem zehntägigen Intensivkurs wird die Technik genau erklärt und eingeübt. Danach finden in immer längeren Abständen kostenlose Nachtreffen statt und falls nötig auch ein Nachkurs.

In der Zwischenzeit heißt es für alle jeden Tag üben und üben, damit die neue Methode Gewohnheit wird und man irgendwann nicht mehr daran denken muss sie anzuwenden. Das beste Beispiel ist einer der Dozenten selbst, der in Amsterdam sein Stottern ablegen konnte und heute anderen Stotterern hilft.

In der Kurszeit wohnen die Teilneher und auch ihre Angehörigen in der Kurpark Villa oder in Ferienwohnungen in Olsberg und Umgebung. Sabine Weihrauch kümmert sich um die Kursteilnehmer und ist für die Organisation des Institutes verantwortlich. Examinierte Logopädinnen und weitere qualifizierte Dozenten begleiten die Teilnehmer – zwei weitere werden demnächst ausgebildet.

Ärzte dokumentieren den Kursverlauf. Das ist nötig, denn die Methode kämpft um die Anerkennung bei den Krankenkassen. Bisher übernehmen diese die Behandlung nur in Einzelfällen. In den Niederlanden hingegen ist die Del-Ferro-Methode bereits von allen Krankenkassen übernommen.

Im Nachbarland ist die Methode durch einen Zufall von dem amerikanischen Opernsänger Leonard Del Ferro entdeckt worden. Nachdem dieser seine Karriere beendet hatte, widmete er sich der Ausbildung anderer Sänger. Darunter war auch ein Stotterer. Durch einen Zufall sprach dieser – nach bestimmten Atemtechniken – flüssig. Del Ferro befasste sich eingehender damit, ließ sie wissenschaftlich unter suchen und stellte fest, dass damit auch anderen geholfen werden kann.

briloner_anzeiger_2d

Diese Methode wird nun seit 27 Jahren in den Niederlanden praktiziert. Die Tochter des Entdeckers, Ingrid Del Ferro, hat sie jetzt nach Olsberg und damit nach Deutschland gebracht. In der Zwischenzeit haben viele Medien darüber berichtet. Allein nach einer Sendung von „Stern-TV“ mit Günter Jauch gingen über 4000 Anfragen in Olsberg ein.

Auch deswegen sind die Kurse fast komplett über ein Jahr lang ausgebucht. Daher sollen in naher Zukunft auch Kurse in Dortmund und später auch in Süddeutschland angeboten werden. Aus dem Ausland kommen ebenfalls viele Anfragen. Ingrid Del Ferro ist bei jedem Kurs – ob in Amsterdam oder Olsberg – immer ein paar Tage dabei. Alle Stotterer sollen nicht nur in der Gruppe betreut werden, sondern ihnen soll auch individuell geholfen wird. Daher sind die Gruppen klein gehalten: Jeweils drei Kinder, zwei Jugendliche und acht Erwachsene. Wichtig ist, dass die Teilnehmer nicht nur in der Gruppe lernen die Methode an zuwenden, sondern auch in Alltagssituationen.

Deswegen gehen sie in Olsberger Geschäfte und machen Testkäufe. Das Del Ferro Institut wünscht sich von den Olsbergern viel Verständnis für die ehemaligen Stotterer, denn oft brauchen sie einfach einen Moment länger Zeit um ihre Wünsche zu äußern. Leider ist es auch schon vorgekommen, dass sie aus diesem Grund aus einer Gaststätte gewiesen worden sind.

Oft können sich Nichtbetroffene nicht vorstellen, was es heißt zu stottern: Das Selbstwertgefühl ist total am Boden, viele vermeiden zu telefonieren oder das Gespräch mit anderen und haben dadurch oft berufliche Einschränkungen. Wieder andere stottern nur bei bestimmten Lauten und versuchen diese zu vermeiden.

In Deutschland stottern etwa 1,5 % der Bevölkerung. Für diese Stotterer ist die Del Ferro Methode oftmals die letzte Chance.

Ingrid Del Ferro konnte schon große Erfolge vorweisen: Ein Ingenieur, der 42 Jahre gestottert hat, schaffte es nach der Therapie stotter frei zu reden und das bedeutet für ihn ein ganz neues Leben.

Für alle Interessenten werden auch Informationstage veranstaltet. Wer näheres wissen möchte, findet auf der Internetseite www.delferro-methode.de

weitere Informationen.

Für Fragen steht auch das Institut
direkt unter

Tel. 02374-506156
zur Verfügung.

Folgen Sie uns auf twitter, Facebook, linkedin oder Google+


Del Ferro Methode GmbH - Stadtweide 17 - 46446 Emmerich am Rhein - Tel.: +49 (0)2374-506156